Unser Tipp: Ziegler Obstbrand aus Freudenberg am Main

Ziegler ObstbrandDie Edelobstbrennerei Gebr. J. & M. Ziegler wurde im Jahr 1865 in Freudenberg am Main, nahe Miltenbergs gegründet. Betrieben wird da seitdem Destillationskunst auf höchstem Niveau. Ziegler war dereinst eine der wenigen Brauereien mit Brennrecht. Die Ziegler Obstbrände werden heutzutage nach wie vor auf dem ursprünglichen Gelände hergestellt, ohne die klassischen Werte hierbei zu vergessen. Denn ob wie bereits genannt die Obsternte für den Ziegler Obstbrand oder die Etikettierung dieser Flaschen – in der Edelobstbrennerei Gebr. J. & M. Ziegler wird auch heute noch Hand angelegt.

Bei Genussmenschen kennt man die Edelobstbrennerei Gebr. J. & M. Ziegler außer als hervorragenden Lieferanten für den Ziegler Obstbrand auch als Hersteller für Liköre, Whiskys und Fruchtessige. Der berühmteste Obstbrand dieser Produktionsstätte ist im Übrigen Wildkirsche Nr. 1. Dieses Produkt wurde in den 1980er Jahren auf den Markt gebracht. Der Obstbrand eröffnete der Fabrikationsstätte Ziegler den Weg in die Sternegastronomie. Zu den Merkmalen zählt die Abfüllung der fassgelagerten Brände wie auch 3-Liter-Flaschen.

Obst frisch und selber gepflückt von der Streuobstwiese

Branntweine aus Obst haben einen äußerst ambivalenten Ruf, der zwischen günstiger Spirituose und Luxusdestillat schwankt. Es kommt ganz auf den Hersteller an. Der Ziegler Obstbrand hat einen relativ schillernden Ruf und wohltuende, aber auch belebende bzw. stärkende Eigenschaften. Und schon lange ist Obstbrand nicht mehr nur ein fusseliges Gesöff, das nur ältere Menschen trinken nach dem Essen. Vor allem der Ziegler Obstbrand ist ein sehr wohl salonfähiges Edeldestillat. Weil der Ziegler Obstbrand wird nur aus Birnen und Äpfeln, welche von den Streuobstwiesen Frankens kommen, produziert. Es handelt sich dabei keinesfalls um Edelsorten, welche extra für das Brennen von dem Obstbrand einst angepflanzt wurden, sondern um originäre süß-saure Früchte, auch verschiedener Sorten. Alles selbstverständlich selbst gepflückt! Für eine Flasche Ziegler Obstbrand mit einem Inhalt von 0,7 Litern werden jedoch stolze 13 Kilo Streuobst benötigt. Der Alkoholgehalt von diesem Obstbrand beträgt 43%.

Geruch und Geschmacksrichtung

Ganz billig ist dieser Ziegler Obstbrand wegen des großen Aufwands deshalb nicht. Hierfür bekommt der Verbraucher für sein Geld den fruchtig frischen Obstbrand mit einem sortentypischen Fruchtaroma, das leicht blumig und edel duftend ist. Dieser Ziegler Obstbrand ist zudem dauerhaft vom Geschmack her und schmeckt auch weich und mild. Trotzdem merkt man eine gewisse rassige Kraft auf der Zunge. Der Nachgeschmack von diesem Obstbrand vom Premium-Hersteller ist glatt und äußerst elegant vom Abgang her.

Fazit

Das Gläschen Obstbrand – dazu sagt man nach dem Essen im Restaurant oder zuhause in gemütlicher Runde niemals Nein. Und ebenfalls für die Verfeinerung von Desserts sowie Cocktails ist Obstbrand ideal geeignet. Es muss natürlich ein Markenprodukt sein, wie der Ziegler Obstbrand.